Sachbücher
Schreibe einen Kommentar

Frank Schirrmacher Ego: Das Spiel des Lebens

Frank Schirrmacher Ego Das Spiel des Lebens„Ego: Das Spiel des Lebens“, das neueste Buch von Frank Schirrmacher beschäftigt bereits vor seinem Erscheinen die deutsche Presselandschaft. Während die einen in „Ego: Das Spiel des Lebens“ einen Meilenstein der Kapitalismuskritik entdeckt haben wollen, werfen andere Kommentatoren wie Peter Sloterdijk dem Autor unzeitgemäße Argumentation vor. Mit der These einer von 60 Jahren begonnenen Manipulation des Menschen zu einem modernen „Homo oeconomicus“, einem nur auf seinen Eigennutz ausgerichteten egoistischen Individuum, spaltet Schirrmacher die deutschen Zeitgeist-Kommentatoren.

Egoismus als logisch zu betrachtende Prämisse

Ging Strategen während des kalten Krieges vereinfachend davon aus, dass jeder Mensch nur aus Eigennutz handelt, konnte so sein Verhalten mathematisch bestimmt werden. Nach dem Fall der Mauer fand diese Logik zunehmend Eingang in die Wirtschaft und erfuhr nach und nach eine Verselbständigung. Heute ist der Mensch nicht mehr Träger seiner Entscheidungen, er erfährt eine umfassende Manipulation, der er sich kaum entziehen kann. Der moderne „Homo oeconomicus“ ist nur auf das Erreichen seiner persönlichen Ziele und der Befriedigung materieller Wünsche, die ihm seitens der Wirtschaft eingepflanzt wird, bedacht. Spätestens an diesem Punkt setzen Kritiker an und verweisen auf die jüngsten Tendenzen mehr Empathie und Kritik am Leistungsideal zu zeigen. Frank Schirrmachers Buch ist überwiegend theoretisch gehalten, Beispiele zur Veranschaulichung seiner Theorie eher selten vorhanden.

Obwohl Frank Schirrmacher als Herausgeber der eher konservativen Tageszeitung „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, dem unverdächtig erscheint, ist ihm ein geradezu „linkes“ Buch gelungen, welches verdient Staub aufwirbelt und Zustände hinterfragt, die meist nur in kleinen Zirkeln Eingang finden. Schirrmacher erhielt 2007 als erster Journalist den Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache, 2009 folgt der dem Ludwig-Börne-Preis. Zu seinen bekanntesten Werken gehört „Das Methusalem-Komplott“, worin er die Vergreisung der Gesellschaft thematisierte.

Ego: Das Spiel des Lebens ist unter anderem bei Amazon als Gebundene Ausgabe, Hörbuch und Kindle erhältlich.

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Karl Blessing Verlag (18. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3896674277
ISBN-13: 978-3896674272

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar