Allgemein, Verlage
Schreibe einen Kommentar

Erste Woche der unabhängigen Buchhandlungen in Deutschland

Woche unabhängiger Buchhandlungen 2014

Noch bis zum 16. November findet deutschlandweit die erste „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ (WuB) statt. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, auf die Stärken des unabhängigen Buchhandels aufmerksam zu machen und diesen zu unterstützen. So individuell wie die rund 4000 inhabergeführten Buchhandlungen in ganz Deutschland sind, so unterschiedlich fallen auch die Aktionen im Rahmen der WuB aus. Lesungen an den unterschiedlichsten Orten, Veranstaltungen zur Leseförderung, Kinderevents und besonders kreative Schaufenstergestaltung finden sich wieder.

Buchbox Berlin – wo alles begann

Initiator der WuB ist David Mesche, selbst Inhaber der Berliner Mini-Kette „Buchbox“. Die mittlerweile vier Geschäfte umfassende „Buchbox-Familie“ hat sich in den Bezirken Prenzlauer Berg und Friedrichshain schon längst zu einer Institution in Sachen Bücher etabliert. Neben einem gut ausgewählten Sortiment, trifft man hier stets auf ein freundliches und hilfsbereites Team. Dass ein Buchladen mehr kann, als nur Bücher zu verkaufen, zeigen die vielen Aktionen und Lesungen, die hier regelmäßig angeboten werden.

So feiert der Indie-Buchhandel sich selbst

Um dieses „Erlebnis Buchhandlung“ und den Wert der vielen Indie-Buchhandlungen mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, kam die Idee auf, eine Aktionswoche ins Leben zu rufen. Ähnlich wie die bereits seit einigen Jahren in Großbritannien stattfindende „Independent Booksellers Week“ sind alle unabhängigen Buchläden dazu aufgerufen, sich ganz individuell an der WuB zu beteiligen und sich verdientermaßen eine Woche lang selbst zu feiern. Besondere Lesungen, Kreativaktionen für Kinder oder Kaffee und Kuchen laden alle Interessierten ein daran teilzuhaben.

Autorinnen und Autoren verkaufen in Hamburg Bücher für den guten Zweck

Eine besonders originelle Idee hatte die Hamburger Buchhandlung Cohen + Dobernigg. Hier werden 16 Autorinnen und Autoren nicht lesen, sondern selbst als Buchhändlerinnen und -Händler aktiv. Unter dem Motto „Schriftsteller schaffen an!“ übernehmen sie nicht nur die fachkundige Beratung der Kundinnen und Kunden, sie unterstützen mit jedem Verkauften Buch auch die gemeinnützige Organisation „Viva con Agua“. Die Rollen wechseln werden u.a. Silke Burmester, Gunter Gerlach, Tina Übel und Saša Stanišic.

Verleihung des „Indie“ im Berliner Admiralspalast

Zum Finale der WuB wird  am 18. November im Berliner Admiralspalast erstmalig der „Indie“ verliehen. Mit diesem Preis unabhängiger Buchhandlungen wir eine Person, ein Team, eine Firma oder auch eine Organisation geehrt, die sich im besonderen Maße für den Indie-Buchhandel engagiert hat. Als Gewinn gibt es im Vorfeld gespendete Büchergutscheine aus ganz Deutschland. Des Weiteren wird ein Zusammenschnitt aus mehreren kleinen (Handy-)Filmen, die während der Aktionswoche von den Teilnehmenden erstellt worden sind, einen kleinen visuellen Rückblick auf diese erste Woche der unabhängigen Buchhandlungen geben.

Roger Willemsen – Laudatio und Buchvorstellung

Laudator bei der Verleihung des „Indie“ ist niemand geringeres als der Autor und Moderator Roger Willemsen, der an diesem Abend an gleicher Stelle auch sein neues Buch „Das Hohe Haus“ vorstellen wird. Gemeinsam mit der Schauspielerin Annette Schiedeck und dem Hörfunk-Moderator Jens-Uwe Krause präsentiert Willemsen im Rahmen der Aktionswoche „Stadt, Land, Buch“ seine Beobachtungen und Erlebnisse, die er beim täglichen Besuch im und um den Deutschen Bundestag gemacht hat. Im Anschluss signiert er sein aktuelles Buch, das vor Ort erworben werden kann.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar