Allgemein
Schreibe einen Kommentar

20 Jahre Welttag des Buches

20 Jahre Welttag des Buches

Der Welttag des Buches findet dieses Jahr bereits zum zwanzigsten Mal statt. Am 23. April feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte auf der ganzen Welt.

„Welttag des Buches und des Urheberrechts“

Die UNESCO initiierte im Jahr 1995 den „Welttag des Buches und des Urheberrechts“. Mittlerweile hat sich der Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte von Autorinnen und Autoren in über 100 Ländern weltweit etabliert. In Deutschland koordinieren der Börsenverein und die Stiftung Lesen zahlreiche Aktionen.

Ich schenk dir eine Geschichte - Die Krokodilbande in geheimer Mission

„Ich schenk dir eine Geschichte“ – Verschenkaktion mit Rekordteilnahme

„Ich schenk dir eine Geschichte“ – unter dem Motto erhalten auch dieses Jahr wieder über 850.000 Viert- und Fünftklässler zum Welttag des Buches von rund 3.700 Buchhandlungen in Deutschland ein Buchgeschenk.

Diesmal können sich die Kinder der rund 33.000 teilnehmenden Schulklassen auf die Geschichte „Die Krokodilbande in geheimer Mission“ von Dirk Ahner freuen.

 

Mein Herzbuch! – eine Selfie-Aktion zum 20. Welttag des Buches

Wie es sich für ein Jubiläum gehört, gibt es die ein oder andere besondere Aktion anlässlich des 20. Welttag des Buches. Die Stiftung „Vorsicht Buch“ hat eine Mitmachaktion unter dem Motto „Mein Herzbuch!“ gestartet.

Noch bis zum 31. Mai sind alle die gern lesen dazu aufgerufen, von sich und ihrem Lieblingsbuch ein Selfie auf der Seite www.herzbuch.de hochzuladen. Ergänzend soll ein kurzes Statement geschrieben werden, warum man gerade von diesem Buch so beeindruckt ist. Unter allen Teilnehmenden werden 20 BücherSchecks im Wert von je 100€ verlost.

Mein Herzbuch! Selfie-Aktion

Prominente Unterstützung zum Jubiläum

Bisher haben schon über 800 Lesefans an der Aktion teilgenommen. Darunter auch prominente Personen wie die Band Silbermond („Amerika“ von Franz Kafka) , die Sängerin Judith Holofernes („Mehr Kacheln“ von Frank Klötgen) oder die Schauspielerin Annette Frier („Erinnerungen an eine Ehe“ von Louis Begley).

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar